High-Tech für den Himmel


Branchenzentrum für Luft- und Raumfahrt in MV vernetzt Unternehmen

Vor knapp fünf Jahren, im November 2007, ging im Technologiepark Rostock-Warnemünde das „Zentrum für Luft- und Raumfahrt" an den Start, das zahlreiche Unternehmen der Branche an einem Standort vereint und zugleich Schnittstelle zwischen den großen Systemanbietern und Zulieferern im Land ist. Im gleichen Jahr trat Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Wirtschaftsministerium, dem Projekt „Luftfahrtcluster Hamburg/Norddeutschland“ bei, um die im Land vorhandenen Potenziale und Kompetenzen einerseits besser miteinander – vor allem aber mit den großen Standorten im Nordwesten zu vernetzen. Inzwischen entwickelte sich die Luft- und Raumfahrt in MV weiter zu einem gefragten Standort für die Luft- und Raumfahrtbranche – und das mit steigender Tendenz. In dem 2010 ins Leben gerufenen Branchennetzwerk Luftund Raumfahrt für Mecklenburg-Vorpommern unter dem Dach von Hanse-Aerospace e.V. rückten die luftfahrtorientierten Unternehmen noch enger zusammen.

Das Netzwerk bündelt die unternehmerischen Aktivitäten und versteht sich als Ansprechpartner, um regional und international den Anschluss an europäische Entwicklungen zu halten. Waren anfangs 12 Firmen dabei, so gehören dem Netzwerk heute knapp 30 als Mitglied an. Darunter beispielsweise Hersteller, Entwickler, Ingenieur- und Dokumentationsdienstleister, Beratungsunternehmen sowie Weiterbildungsinstitute. Sandra Wandt koordiniert als Netzwerkmanagerin Hanse-Aerospace Luft- und Raumfahrtnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern.

Gesamter Artikel zum Download:

Dateien:
WS_03_2013_02_klein.pdf5.8 M